IMG_7711

Besuch der Privat­brauerei Höpfner in Karlsruhe

Fünfzehn Mitglieder des 1. Bruch­saler Automo­bil­clubs fuhren am 04. Juli mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln des KVV nach Karlsruhe und nahmen an einer ProBier-Tour durch die histo­ri­schen Gebäude der Höpfner-Brauerei teil. Mit Bettina Repple landete unser Touror­ga­ni­sator Dieter Weigand einen sogenannten Volltreffer. Unsere Führerin verstand es, unsere Gruppe anschaulich und mit fesselnden Geschichten in die Historie der Brauerei und die damit verbundene Braukunst einzu­weisen. Heute kann man sich gar nicht mehr vorstellen, dass vor 200 Jahren die Brauerei weit außerhalb Karls­ruhes gebaut wurde. Inter­essant war auch die Infor­mation zur Burg selbst, die in einem Gebäu­deteil durch andere Firmen belegt ist. Der Burgturm selbst ist eine eins zu eins Nachbildung eines der Türme von Neuschwan­stein. Höhepunkte während des einstün­digen Rundgangs waren das Sudhaus, die Besich­tigung eines der größten Gärkeller in Europa und die Lagerung der verschie­denen Braue­rei­pro­dukte. Die großen Tempe­ra­tur­un­ter­schiede draußen und im Sudhaus zu den Kühlräumen im Keller­be­reich machten dabei einigen Mitgliedern etwas zu schaffen. Eine willkommene Erholung war aber dann die Verkostung verschie­dener Biersorten inmitten eines kleinen Braue­rei­mu­seums mit Bildern, zugehö­rigen Dokumen­tation sowie den außer­ge­wöhn­lichen Auszeich­nungen wie dem World Beer Award in London, bei dem Höpfner für das beste Weizenbier ausge­zeichnet wurde und der Replica des Weltmeis­ter­gürtels von Vincent Feigenbutz für eine tolle Partner­schaft. Den Abschluss bildete ein gemein­sames Essen im tradi­tio­nellen Biergarten der Brauerei. Gut gestärkt und gut gelaunt traten alle nach 4,5 h Aufenthalt den Heimweg an, natürlich mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln. So gehört es sich schließlich für ADAC-Mitglieder, die stets verkehrs- und sicher­heits­be­wusst denken und handeln. (J. St.)

Von links: Jürgen Stein­brink, Helmut Bringer, Margita Eisert, Herbert Reinacher, Karin Stein­brink, Gitti Weigand, Marita Reinacher, Dieter Weigand, Michael Klenzendorf, Jochen Petersen, Gertrud Kroker, Erich Eisert, Gerhard Kroker, Heiner Knebel, Roswitha Knebel