DSC03193

Gelungene Überra­schung

Beim Clubabend des 1. Bruch­saler Automo­bil­clubs am 7.11. wurden die beiden Mitglieder Helmut Schmidt und Michael Klenzendorf durch eine besondere Ehrung überrascht. Für ihre 50-jährige Mitglied­schaft beim ADAC erhielten sie vom Vorsit­zenden Jürgen Stein­brink die entspre­chenden Dankes­ur­kunden mit Nadel.

Danach erfreute Stabs­feld­webel Matthias Schneider die Anwesenden mit einem erfri­schenden Vortrag zum Thema Alltags­da­ten­schutz. Fachlich kompetent infor­mierte er über zahlreiche externe Angriffs­mög­lich­keiten auf Computer,  Smart­phone und Hauselek­tronik. Dabei spielten Begriffe wie Würmer, Viren und Schad­software wichtige Rollen und natürlich die Angabe von eigenen privaten Daten. An vielen prakti­schen Beispielen zeigte M. Schneider sowohl die Gefahren wie auch die Abwehr­mög­lich­keiten auf. Aber auch für Betroffene wusste er Hilfe­stel­lungen. Entscheidend für eine wirkungs­volle Abwehr ist immer eine gesunde Skepsis gegenüber „fremd­ar­tigen“ Mails, angeb­lichem Schrift­verkehr von Banken und Anmah­nungen von angeb­lichen Käufen. Vor dem Öffnen von Anhängen sollte man sich lieber rückver­si­chern und sich ggf. fachlich beraten lassen. Wirkungsvoll sind auch der regel­mäßige Wechsel von Passwörtern sowie Updates und die Zurück­haltung mit der Preisgabe privater Daten.

Eine Gefahr geht auch bei der Near-Field-Commu­ni­cation-Technik aus, die vor allem im Bereich kontakt­loses Zahlen kleiner Beträge mit Bankkarten zum Einsatz kommt. Daten können von externen Geräten ausge­lesen werden. Eine Abschirm­mög­lichkeit bietet zum Beispiel Alufolie.

Es lohnt sich auch, in der eigenen Versi­che­rungs­police zu prüfen, ob ein möglicher Schaden versi­chert ist. Mit viel Beifall wurde dem Referenten gedankt, der zum Schluss noch gerne einige Fragen beant­wortete.

Damit endete ein inter­es­santer und infor­ma­tiver Abend. (J. St.)