IMG_1991

Per Bahn zur Garten­schau nach Bad Herrenalb

Gut gelaunt trafen sich am Mittwoch, den 23. August 2017, zwanzig Mitglieder und Gäste des 1.BAC am Bahnhof in Bruchsal zu einem Tages­ausflug nach Bad Herrenalb. Unter der Leitung des 1. Vorsit­zenden Jürgen Stein­brink ging es mit dem Regio-Plus-Ticket des KVV von Bruchsal über die Ausweich­strecke Graben-Neudorf nach Karlsruhe und von dort mit der S1 in das schön-gelegene Schwarz­wald­städtchen Bad Herrenalb. Ziel war die dortige Garten­schau, die in drei Abschnitten entlang der Alb angelegt ist: der bunten Schwei­zer­wiese, dem blühenden Kurpark und dem histo­ri­schen Kloster­viertel. Bei bestem Sommer­wetter teilte sich unsere Gruppe nach Inter­es­senslage schnell auf. Es gab vieles zu besich­tigen und zu bewundern, ob blühende Blumen­bänder, das Zusam­men­treffen von wildro­man­ti­schen Waldwiesen und gepflegten Parkan­lagen mit zahlreichen Mammut­bäumen, die renatu­rierte Alb mit schat­tigen Plätzen zum Verweilen und Entspannen sowie Schau­gärten und die Kloster­anlage mit Kloster­garten. Schön anzusehen waren auch die entlang der Wege ausge­stellten Bronze­fi­guren. Höhepunkt war die Besich­tigung des von Berthold von Eberstein gestif­teten Klosters Herrenalb, das den Zister­zi­ensern übergeben wurde. Im Bereich der Kloster­ruine – genannt das Paradies – findet sich eine über dem Torbogen gewachsene hoch in den Himmel ragende Wunder­kiefer.  Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, ob Speisen aus der Region, Kaffee & Kuchen oder auch eine kostenlose Weinver­kostung. Fünf Stunden bis zur Abfahrt vergingen so sehr rasch und die Heimfahrt wurde genutzt, um die mannig­fal­tigen Eindrücke unter­ein­ander zu teilen und auszu­tau­schen. So endete schließlich ein wunder­schöner, erleb­nis­reicher Tag und viele Teilnehmer freuen sich bereits auf die nächste gemeinsame Fahrt – dann wieder mit dem Bus – nach Herzogs­weiler. (J.St.)